Startseite // Unternehmen // Neuigkeiten // Magnetpumpen ISO und ASME

Magnetpumpen ISO und ASME

Mag-drive-pump-RMI
RMI: Eine der wirtschaftlichsten Magnetkupplungspumpen im Markt

Wachsende Sicherheitsstandards, der Zwang zum Reduzieren von Betriebskosten und generelle Überlegungen bezüglich der Qualitätssicherung verstärken den Einsatz von kunststoffausgekleideten, magnetgekuppelten Kreiselpumpen: Deren Einsatzgebiete reichen von der Förderung hoch korrosiver und reiner Medien in der Feinchemie und der Pharmatechnik über die Umwelttechnik und Entsorgung bis hin zur Metallgewinnung bzw. Metallbearbeitung. Für viele der neuen und erweiterten Einsatzfelder liegen die Anforderungen hinsichtlich der Korrosionsbeständigkeit und auch mit Blick auf die zulässige Betriebstemperatur der Pumpe eher im mittleren bis unteren Bereich.

Konsequenterweise hat Richter Chemie-Technik mit der Baureihe RMI eine Magnetkupplungspumpe entwickelt, die konstruktiv auf diesen mittleren Anforderungsbereich abgestimmt ist. Damit deckt das Richter-Magnetkupplungspumpen-Programm einen noch breiteren Einsatzbereich ab. RMI-Pumpen sind ausgelegt für einen Betriebsdruck bis 16 bar und für einen Temperaturbereich von -30 bis +150°C. Es sind acht Baugrößen mit Förderleistungen von 0,1 bis 180 m³/h und Förderhöhen bis 150 m bei einer Drehzahl von 3500 min-1 verfügbar. Die RMI ist auch als Blockpumpe (RMI-B) ausgeführt. Mit der RMI-Baureihe können sowohl korrosive als auch reine Medien gefördert werden: In der Chemie und Petrochemie, in der Pharma- und Lebensmittel-Technik, der Zellstoff- und Metall-Verarbeitung sowie im Bereich Entsorgung/Recycling.

RMI-Pumpen entsprechen den ISO-Standards und sind auch als RMA/RMA-B in ASME-Standards B73.3 und Cl.150 lieferbar. Bei der RMI wurden die elementaren Sicherheitsmerkmale einer kunststoffausgekleideten Magnetkupplungs-Prozesspumpe von Richter selbstverständlich beibehalten: Das einteilige Pumpengehäuse aus Sphäroguß ist dickwandig und nahtlos mit Fluorkunststoff PFA ausgekleidet (Auskleidungsdicke: 3,5 bis 6 mm). Rohrleitungskräfte werden durch die metallische Panzerung aufgenommen. Der drucktragende Spalttopf ist aus Kunststoff (CFK) gefertigt. Mediumseitig schützt eine PFA-Auskleidung vor kohlenstofffaserverstärktem Korrosion. Diese Einheit ist metall- und somit wirbelstromfrei und trägt deshalb keine Wärme ins Fördermedium ein. Für Applikationen mit geringen Fördermengen oder nahezu siedenden Medien ist dies ein wichtiger Faktor hinsichtlich der Betriebssicherheit. Und generell begründet die Wirbelstromfreiheit eine Energieeinsparung im Vergleich zu Pumpen mit metallischen Spalttöpfen. Das SAFEGLIDE® PLUS-Gleitlager verhindert zuverlässig Schäden durch Trockenlauf – bei Praxistests bis zu 30 min und länger. Die Pumpe fördert problemlos Medien mit bis zu 20 % Feststoffanteil. Mit einem bewusst reduzierten Angebot an Optionen und Zusatzausstattungen zielt die Richter-Prozesspumpe RMI auf leichtere bis mittelschwere Applikationen. Aufgrund ihrer servicefreundlichen Konstruktion, der guten Hydraulik und des insgesamt günstigen Preis/Leistungs-Verhältnisses ist die RMI bzw. RMA eine der wirtschaftlichsten Magnetkupplungspumpen auf dem Markt.